Deutsch DE
Start

Diskriminierung begegnen

Was genau ist Diskriminierung und wie erkennt man sie? Wer ist beteiligt und wie wirkt sie sich auf das Leben der Betroffenen aus?

Ziele
In diesem Modul werden die Schüler*innen:

  • die Funktionsweise und die Wirkmechanismen von Diskriminierung kennenlernen – sowohl auf zwischenmenschlicher als auch auf gesellschaftlicher Ebene,
  • ausgehend von den Gedanken und Erfahrungen von fünf Jugendlichen konkrete Fälle von Diskriminierung gegen Sinti und Roma, Antisemitismus, Rassismus, Diskriminierung von LGBT+ und Diskriminierung von Muslim*innen diskutieren,
  • verschiedene Begriffe für die Beschreibung verschiedener Diskriminierungsformen kennen lernen,
  • reflektieren, wer in Diskriminierungsfällen welche Rolle spielt, wer auf die Situation Einfluss nehmen kann und was sie selbst in einem konkreten Fall tun würden.

Besuchen Sie das Modul Diskriminierung begegnen

Laden Sie das Handbuch für Lehrer*innen herunter
Darin finden Sie Tipps und zusätzliche Information zu jeder Einheit

Aufbau
Das Modul „Diskriminierung begegnen“ besteht aus zwei Unterrichtseinheiten, die ihrerseits wiederum in mehrere  Übungen untergliedert sind.

In der ersten Einheit beschäftigen sich die Schüler*innen mit der Geschichte von Medine und arbeiten mit der „Diskriminierungsmaschine“, um zu verstehen, wie Diskriminierung funktioniert. Anschließend wählen sie eine der fünf Geschichten zur Weiterarbeit aus, um ihr Wissen über die Funktionsweise von Diskriminierung zu vertiefen. Die Einheit endet mit einer Diskussion zu der Frage, wer in diskriminierenden Situationen welche Rolle spielt.

In der zweiten Einheit werden die Erfahrungen derselben fünf Jugendlichen genutzt, um einen detaillierteren Blick auf die Begriffe Diskriminierung von Sinti und Roma, Antisemitismus, Rassismus, Diskriminierung von LGBT+ und Diskriminierung von Muslim*innen zu werfen. Nach Erarbeitung einer Beschreibung dieser Begriffe führen die Schüler*innen eine simulierte Chatunterhaltung über eine bestimmte Situation und sollen Ratschläge geben.

In der dritten Einheit setzen sich Schüler*innen damit auseinander, wie unterschiedlich sie in Situationen reagieren, in denen jemand anders behandelt wird. Beim Anschauen von Bildern von insgesamt fünf Alltagssituationen können sie ihre Meinungen austauschen und überlegen, warum eine bestimmte Handlung oder Bemerkung nicht für alle dieselbe Bedeutung hat.

 

Zurück nach oben